Scharfes Auge, ruhige Hand:

Vereinsmeisterschaft der

Plattenspezialisten

 

Alle Jahre wieder am ersten Wochenende des neuen Jahres treffen sich die Tischtennisspieler zu ihrem vereinsinternen Duell.

Jeder der zahlreich erschienenen Aktiven wollte den jungen Tischtennisakrobaten Martin Wille entthronen.

Wie immer vor dem Start des Events gestalteten die Aktiven die Halle so, dass man in gemütlicher Atmosphäre zwischen den Spielen einen Plausch halten, dabei leckeren selbstgebackenen Kuchen essen und genüsslich eine Tasse Kaffee trinken konnte.

 

Bei den Herren wurde in vier fünfer Gruppen gespielt, bei denen die beiden Erstplatzierten sich für die K.O-Runde qualifizierten. Die Damen spielten in einer Gruppe die Vereinsmeisterin unter sich aus. Besonderheit war diesmal, dass die Vereinsmeisterin und Zweitplatzierte nach ihrer Gruppenphase dann zu der K.O-Phase der Männer stießen.

 

Parallel zu den Einzeln wurden die Mixed-Doppel gespielt, bei denen sich knapp Martin Wille mit Niklas Leder gegen Moritz Plate und Heide Brandt durchsetzten.

 

Während der Vereinsmeisterschaften, blickten immer wieder viele ehemalige Spieler und interessierte Zuschauer in die Halle vorbei und stärkten sich am Kuchenbuffet, während sie die spannenden, emotionalen Spiele verfolgten.

 

Bei den Damen setzte sich in der Gruppenphase Monika Hirler knapp gegenüber Erika Becker durch. Die bis dato amtierende Vereinsmeisterin Heide Brandt musste den anderen beiden den Vortritt lassen. Monika hat sich den Titel verdient, sie war an dem Tag einfach die beste der Damen!

 

Nach der K.o.-Runde standen sich im Finale auf der einen Seite Vorjahressieger Martin Wille, der seinen Titel verteidigen wollte und auf der anderen der nach langer Verletzungszeit wider erstarkte Guido Bormann gegenüber. Bei diesem Finale wurde es mucksmäuschenstill in der Halle. Alle Augen schauten nun gespannt und in Erwartung eines packenden Duells auf die beiden Hauptakteure. Das Finale bot das was es vor Beginn an versprach, ein Zweikampf mit fantastischen Ballwechseln in denen keiner dem Anderen etwas schenkte. Letzten Endes setzte sich die Erfahrung durch und Guido Bormann entschied dieses Match knapp für sich.

 

Zur Siegerehrung gab es einen Pokal + Gutschein für den Vereinsmeister der Herren und für die Damenvereinsmeisterin, sowie für die Mixed-Doppel-Siegern einen Gutschein vom Hof Holste in Martfeld

 

Schlusswort von einem glücklichen Spartenleiter Jan-Christoph Menke: „Es waren wiedermal großartige Vereinsmeisterschaften, in einer absoluten Wohlfühlatmosphäre bei einer ordentlichen Teilnehmerzahl. Ich gratuliere allen Vereinsmeistern für ihren Titel und die starken Leistungen. Besonders freue ich mich für Guido, der sich diesen Titel absolut verdient hat.“

 

                                                         Jani Menke

Tischtennis-Sparte feiert ihr 70 jähriges

Bestehen

 

Los ging es am 02. Sept. 2017 ab 13.00Uhr mit einem Spaßwettkampf in der Turnhalle, bei dem neben zahlreichen Mitgliedern auch Freunde und alte Weggefährten der Sparte teilnahmen.

 

Zu diesem sportlichen Anlass spendierte die Sparte ein Kaffee- und Kuchenbuffet für die Spieler und Zuschauer.              

Gespielt wurde im Zweier-Mannschaftswettkampf im Fritz-Göhns-Pokal-Modus in Gruppen. Nach dem Einspielen ging es dann bei „voller Halle“ auch schon los unter dem Motto:„Der Spaß und die Gemeinschaft steht im Vordergrund!“, so die Verantwortlichen.

Dieses Event lockte bei bestem Wetter zahlreiche Zuschauer in die Halle, so dass diese schon bald Rand gefüllt mit interessierten Erwachsenen und Kindern war, die sich neben den Aktiven mit Kaffee und Kuchen stärken konnten.

Mit den Zuschauern in der Halle stieg dann auch der Ehrgeiz bei den Athleten, bei dem um jeden Ball gekämpft wurde. Zwischen den Spielen mischten sich die Spieler unter das Publikum und plauderten. Jan-Christoph Menke bezeichnete es als „familiäre Atmosphäre“.

Am Ende des sportlichen Teils setzten sich Rüdiger Maatz mit Bernd Wedemeyer gegen Henning Lackmann und Matthias Wille durch.

 

Direkt im Anschluss des Wettkampfs ging es für die Sportler und ehemaligen Spieler ins Gasthaus Dunekack nach Kleinenborstel zu einer Feierstunde. Und auch hier hieß es „volles Haus“, denn die Gaststube war bis auf den letzten Platz gefüllt.

 

>Für diesen besonderen Geburtstag erstellten der aktuelle und ehemalige langjährige Spartenleiter Johann Wurthmann, mit Hilfe von Sponsoren, ein Sonderheft der 70-jährigen Tischtennis-Geschichte, welches an dem Tag präsentiert wurde. Dieses Exemplar beinhaltet neben der Geschichte über den Anfängen des Plattensports in dem Ort auch viele alte Bilder.<

 

Bevor es mit dem Gaumenschmaus losging, wandte sich Jan-Christoph an die Gemeinschaft mit den Worten:“Ich bin überwältigt, dass diese Feier 70 Jahre Tischtennis in Martfeld so gut angenommen wurde. Ganz besonders glücklich macht mich einen Willi Hermann mit nun weit über 80 Jahren hier und heute zu sehen! Danke an Euch und danke für den so zahlreich gespendeten Kuchen!“

Ebenso hielt das Gesicht des Tischtennis vor dem Essen noch eine kleine Rede: „Ich freue mich das wir hier heute den 70. Geburtstag bei so vielen Menschen feiern können. Wenn ich das so sehe wird mir um den Tischtennis in Martfeld nicht bange“.

 

 

Im Anschluss an die Vorträge ging es ans festliche Buffet von Hermann Dunekack. Bei bestem Essen erzählten sich die Anwesenden alte Anekdoten und blickten dabei immer wieder interessiert in das Sonderheft, bis der letzte das Licht ausmachte.

 

Das Resümee vom Spartenleiter:“Das war eine sehr gelungene Veranstaltung, bei dem sich all der Aufwand gelohnt hat. Jeder aus der Sparte hat versucht sich in irgendeiner Form einzubringen. Das war Werbung für die Sparte Tischtennis, Tischtennis in Martfeld lebt!“

                                                                           (Jan-Christoph Menke)

Infos zum Tischtennis

 

Der Start in die neue Tischtennis-Saison (2017/18) steht unmittelbar bevor!

Der TSV Martfeld ist in der kommenden Spielzeit mit zwei Damen-, fünf Herren-, sowie zwei Jungen-Mannschaften vertreten.

 

Erste Damen (Bezirksklasse)

Monika Hirler

Heide Brandt

Heike Mesenbring

Erika Becker

Zweite Damen (Kreisliga)

Inge Henkel

Erika Gläser

Änne Soller

Christa Meyer

Erste Herren (2. Bezirksklasse)

Stefan Knirsch

Guido Bormann

Andre Ahrens

Martin Wille

Torsten Ameis

Moritz Plate

Zweite Herren (Kreisliga)

Jürgen Hustedt

Sven Renken

Wilhelm Fischer

Dieter Hustedt

Meinke Meyer

Helmut Samson

Dritte Herren (Kreisliga)

Henning Lackmann

Matthias Wille

Henner Meyer

Malte Lackmann

Detlef Meyer

Bernd Wedemeyer

Vierte Herren ( 1. Kreisklasse)

Michael Gläser

Jan-Christoph Menke

Niklas Leder

Udo Bode

Johann Meyer

Frank Bormann

Detlef Meyer-Schierenbeck

Fünfte Herren (2. Kreisklasse)

Dieter Arnaschus

Henning Becker

Ralf Gräpel

Johann Wurthmann

Rathje Niebuhr

Christoph Ferentschak

Ralf Wulf

Erich Gläser

Jürgen Asendorf

Jungen (Bezirksklasse)

                Martin Wille

Matthias Wille

Niklas Leder

Cedric Ehlers

Zweite Jungen (Kreisklasse)

          Arne Lackmann

          Lukas Fastenau

          Maik Stender

          Morten Hänsch

          Pascal Köster

 

Über die einzelnen Spiele der Mannschaften werden wir an dieser Stelle immer wieder berichten!

--------------------------------

Tolle Leistung von Martin Wille

 

"Martin Wille, einer unserer glänzenden Tischtennisnachwuchsspieler, hat beim Kreisranglistenturnier in Barrien den 3. Platz in der Jugend-Klasse belegt und damit gleichzeitig einen Verfügungsplatz für die Bezirksrangliste bekommen!
Martin, wir vom TSV gratulieren Dir und sind stolz auf Dich!!!" 
                                                                   (Jan-C. Menke)

Tischtennis Bilanz 2016/2017

 

Insgesamt fünf Herren-, zwei Damen- und eine Jugendmannschaft haben am Spielbetrieb teilgenommen.

 

 

Die Erste Herren errang in der 1. Bez.klasse trotz verschiedener verletzungsbedingter Ausfälle einen guten vierten Platz. Erfreulich war hier, dass der Jugendliche Martin Wille auch in dieser Klasse tolle Auftritte hatte und Spiele siegreich gestalten konnte. Stefan Knirsch ist der Klassenprimus und weist die beste Bilanz der gesamten Staffel auf!!

 

Zweite und Dritte Herren spielten zusammen in einer Staffel der Kreisliga. Während die zweite einen ausgezeichneten dritten Platz belegte und dabei die Aufstiegsrelegation nur um einen Punkt verpasste, muss die Dritte leider absteigen. Im entscheidenden Spiel gegen den TSV Neubruchhausen reichte es leider nur zu einem 8:8. Ein Sieg hätte den Klassenerhalt bedeutet.

 

Die Vierte Herren landete in der 1. Kreisklasse mit Platz sieben im unteren Mittelfeld und auch die Fünfte Herren erreichte nur Platz neun.

 

Die Erste Damen beendete die Saison mit dem sechsten (und leider vorletzten) Platz. Monika Hirler war beste Einzelspielerin und belegte im Gesamtranking der Staffel einen guten achten Platz.

 

Die Zweite Damen setzte sich in der Kreisklasse souverän durch und belegte den ersten Platz; somit Aufstieg in die Kreisliga! In der Spieler-Rangliste der Staffel belegen Inge Henkel und Erika Gläser die Plätze zwei und drei!!

 

Die Jugendmannschaft zeigte in der Jungen Kreisliga-Nord die ganze Saison hinweg eine super Leistung!!  Ohne Punktverlust gingen die Spieler (Martin + Matthias Wille, Arne Lackmann u. Niklas Leder  durch die Spiele und belegten damit natürlich den ersten Platz.

Beste Spieler der gesamten Staffel wurden Martin und Matthias Wille!!!   Überragend!!

---------------------------------

Denkwürdiger Tag in der Sparte Tischtennis!!

 

Kürzlich kam es, dass alle fünf Martfelder Herrenmannschaften gleichzeitig zu Spielen in der Martfelder Turnhalle antreten mussten.

Jani Menke nutze die Gelegenheit für ein Foto-Shooting!

Tischtennis-Infos.pdf
PDF-Dokument [404.8 KB]

 

Hier noch ein wichtiger Nachtrag:

 

Plötzlich 80zig!

 

Tischtennissparte des TSV Martfeld beschenkt Jan Wurthmann an seinem Ehrentag.

 

Noch immer flitzt Jan den kleinen Bällen an der Platte hinterher, als gäbe es kein Morgen mehr. Niemand kann so wunderschön fluchen wie er, sein „Mensch Wurthmann“ ist legendär! Jan engagiert sich noch immer für den Sport, ob Training, Spiel oder Tischtennis-AG, der Oldie ist immer da! Dieses ist für die Sparte unglaublich wertvoll!

„Als langjähriger Spartenleiter hast Du unsere Tischtennissparte aufgebaut, zudem gemacht, was sie nun ist, dafür danken wir dir!“, so Spartenleiter Jan-Christoph Menke

Als Präsent bekam er ein Trikot mit dem Aufdruck „Mensch Wurthmann“ und einer 80ig.

                                                                       (Jani Menke)

Vereinsmeisterschaften 2017

 

Am vergangenen Samstag (07.01.17) fanden die alljährlichen Vereinsmeisterschaften der Sparte Tischtennis statt.

Mit insgesamt 21 Teilnehmern war es eine recht ordentliche Beteiligung.

 

Sieger bei den Herren wurde der noch Jugendliche Martin Wille.  Er setzte sich im Endspiel glatt mit 3:0 gegen Sven Renken durch.

 

Bei den Damen war Heide Brandt siegreich.

 

Den Titel im Doppel sicherten sich Niklas Leder und Sven Renken.

 

Es gab wie immer tolle Spiele zu sehen. Ein kleines Kuchenbuffet rundete den Nachmittag ab.

 

Hier noch ein paar Bilder von der Veranstaltung:

Strahlender Jubilar im Dillertal: TSV Martfeld gratuliert längjährigem Vorsitzenden Erich Gläser zum 80. Geburtstag!

 

Eine Überraschung der besonderen Art erfuhr Erich „Pinne“ Gläser an seinem bereits 80zigsten Geburtstag, als sich unter den Gästen der 1.Vorsitzende des TSV Martfeld Wilhelm Bielefeld und Spartenleiter des Tischtennis Jan-Christoph Menke mischten. Statt die ungebetenen Gäste fortzujagen, rief das Geburtstagskind „Das ihr noch an mich denkt“ mit Erstaunen durch die eingeladenen Gäste „setzt euch und esst etwas mit“. Die TSV-Crew kam auch nicht ganz mit leeren Händen, wie auf dem Foto zu sehen. So ließen sie es sich auch nicht nehmen bei schönstem Wetter eine Laudatio zu halten. Wilhelm Bielefeld verwiess in seiner Rede „der Verein in dem du 68 Jahre Mitglied bist gehört zu deinem Lebensweg. Neben dem Streben nach Meisterschaften in der Hauptsache, sollte ein vielfältiges Angebot zur sportlichen Betätigung der Mitglieder vorhanden sein im Verein. Dieser Leitfaden hat dein Wirken in den 22 Jahren als 1. Vorsitzenden vorrangig bestimmt. Den Bereich Sportanlagenbau, Sportzentrum mit zwei Fußballplätzen, Umkleidekabinen, Flutlichtanlage, Tennisplätzen, Turnhalle und Hallenschwimmbad, konntest du in deiner Zeit für den TSV entwickeln und zum Bestand bringen. 1993 hast Du für Deine Verdienste vom Kreisportbund die goldene Ehrennadel erhalten, kurze Zeit später gabst Du dein Amt als 1. Vorsitzenden auf."

            Spartenleiter Jan-Christoph Menke ergänzte „Erich, ich bestaune auch mit deinen nun 80 Jahren noch immer deinen Eifer beim Tischtennis. Wir sind alle froh das Du und deine Frau Erika noch in unseren Reihen aktiv seid“ und fügte mit einem Schmunzeln an „in Deinem Alter wird das Gewinnen auch wieder einfacher.“

            Der Jubilar zeigte sich von der Überraschung, dem Statement der TSV-Oberen an seinem Ehrentag und den zahlreich erschienenen ehemaligen Wegbegleitern gerührt.

                                                                  (Jan-Christoph Menke)

Nachwuchs der begeistert!!!
 
Martfelder räumen bei den Kreis-Individual-Meisterschaften der Schüler A im Oktober 2016 in Sulingen ab!!!
Martin Wille gewann den Einzeltitel und sicherte sich zudem mit Niklas Leder den Doppeltitel! Niklas wurde starker 4. im Einzelfinale!
Was für ein Erfolg der Martfelder-Jung-Plattenakrobaten!
Das folgende Foto zeigt die erfolgreichen Spieler:
v.l.n.r. Martin Wille, Niklas Leder

Tischtennis-Schüler auf Bayern Münchens Spuren

 

Die Jungstars der Plattenakrobaten Sparte verteidigte erfolgreich das Double.

Im Fritz-Göhns-Pokal Finale am Sonntag, 20.06.16 bezwangen unsere Helden um Arne Lackmann, sowie Martin und Matthias Wille die starke Twistringer Schülerauswahl.

In packenden und sehenswerten Duellen sicherte sich das Team um Betreuer Henning Lackmann nach der Meisterschaft erneut auch den Pokalsieg.

Weitere Titel dieser erfolgshungrigen und talentierten Mannschaft sind nicht ausgeschlossen…, zumal mit Niklas Leder eine weitere Verstärkung verpflichtet wurde.

Also der FC Bayern München des Schüler-Tischtennis!!       

 (Text: Jani Menke)

 

 

v.l.n.r.: Martin Wille, Matthias Wille, Arne Lackmann

Schüler-Mannschaft holt Fritz-Göhns-Pokal 2015!!

 

Am vergangenen Samstag landeten die Schüler einen tollen Erfolg. Der Pokalsieg war verdient und ein sehenswerter Pokal wurde errungen.

 

Martin Wille, Arne Lackmann und Matthias Wille setzten sich mit guten Leistungen mit 5:2 gegen den TV Stuhr durch!    Klasse!!!!

 

 

„Ex“-Martfelderin Angela Ohlendorf führt ihren neuen Verein zum Pokalerfolg!

 

Bereits in Ihrer ersten Saison beim TV Bruchhausen-Vilsen setzte Angela Ohlendorf bereits sehr gute Akzente und holte viele wichtige Punkte für ihr neues Team.

 

Auch im Finale des diesjährigen (2015) Fritz-Göhns-Pokals gegen die höher eingestufte Mannschaft des SV Kirchweyhe zeigte Angela überragende Leistungen und gewann alle drei Einzel!

Am Ende hieß es 5:2 für die Damenmannschaft des TV Bruchhausen-Vilsen!

Matthias Wille bei Tischtennis-Talentsichtung erfolgreich

 

Matthias Wille war bei der 1. Stufe der Talentsichtung in Hannover, gemeinsam mit seinem Freund Bennet Ehlers (beide sind auf dem unten stehenden Bild zu sehen) des TV Bruchhausen-Vilsen, im Jahrgang bis 2005 erfolgreich. Die beiden erreichten einen der begehrten Plätze für die Qualifikation zur nächsten Runde in der Talentsichtung. Nun heißt es für die beiden Jungstars, in den nächsten Wochen 2x die Woche in Hannover oder Sottrum bei Trainern des TTVN zu trainieren und sich dort für die 2. Stufe zu empfehlen!

 

Matthias trainiert zudem, gemeinsam mit den anderen Schülern des TSV, am Wochenende noch mit unserem externen Trainer Sven Plaschke und jeden Montag mit Guido für das angestrebte Weiterkommen!

                                                                                                   

                                                                  (Jan-Christoph Menke)

 

Bericht Spartenversammlung + Ehrung von Jan Wurthmann

 

Die Tischtennisspieler des TSV Martfeld hielten ihre diesjährige Spartenversammlung mit dem traditionellen Spargelessen im Bistro Steven´s ab, wo sich eine Vielzahl der Aktiven versammelte.

Spartenleiter Jan-Christoph Menke lobte die gute Zusammenhalt und das überwiegend positive Abschneiden der einzelnen Mannschaften in der abgelaufenen Saison.

Ein besonderer Dank ging an Guido Bormann, der sich jeden Montag und Freitag um den Trainingsbetrieb der Schüler kümmert.

Viele der vorgenommenen Ziele, wie einheitliche Trikots mithilfe von Sponsoren für alle Mannschaften oder der Installation eines B-Lizenz-Trainers, konnten umgesetzt werden. Doch die Spartenleitung fand auch das ein oder andere kritische Wort.

Neben dieser Botschaft  gab es einen Jahresrückblick, eine Vorschau und Termine auf bzw. für die neue Spielzeit, einen Bericht über das Schülertraining mit dem B-Lizenz-Trainer, in dem es um die Entwicklung der Schüler während der ersten Trainingsmonate ging und vieles mehr.

Ein Highlight des Abends bildete die Ehrung von Jan Wurthmann, der für seine Verdienste für das Tischtennis in Martfeld geehrt wurde. In der Rede hiess es u.a. „Mit deiner sehr ehrgeizigen, positiven, aber auch kritischen Art als Spartenleiter, hast Du unsere Sparte über Jahre hinweg geprägt, hast Dich verwirklicht!“ oder „Viele von uns sind nur wegen Dir hier.“ Und „Wir wünschen uns, dass Du trotz deines mittlerweile nicht mehr ganz jungen Alters noch viele Jahre in der Halle an der Platte stehst und deinen jüngeren Gegnern weiterhin das Fürchten lehrst.“

Nach der Rede gab es ein Präsent (siehe Foto) überreicht; der Geehrte zeigte sich von allem gerührt.

Nach diesem emotionalen Abschluss der Sitzung machten sich alle Teilnehmer sichtlich zufrieden und hungrig an das Spargelbuffet. Das Ende einer gelungenen Veranstaltung.........

                                                              (Text von Jan-Ch. Menke)

--------------------------------

 

Martfelder Tischtennis-Nachwuchs

            als Einlaufkinder bei Werder Bremen

 

Beim Heimspiel der Profi-Tischtennis-Mannschaft des SV Werder Bremen gegen TTF Liebherr Ochsenhausen liefen die Sprösslinge mit ihren Idolen vor dem tosendem Publikum in der Halle mit ein. Vor dem Auftritt herrschte eine gewisse Vorfreude gepaart mit einer Portion Nervosität. Beim Einlaufen Hand in Hand mit den Stars wirkten die Blicke der Martfelder Tischtennis-Nachkommen noch unsicher und ungläubig, bei der anschließenden Präsentation hingegen sah man glückliche und stolze Kinderaugen. Auf Nachfrage des Empfindens sagte einer der Schüler, er habe „Gänsehaut am ganzen Körper gehabt“, ein anderer fühlte sich „plötzlich selber ganz groß“.

Bei dem danach stattfindenden Spiel wurde bei jedem einzelnen Punktgewinn gejubelt und geklatscht, bei Misserfolg angefeuert.

Bei diesem enthusiastischem Publikum ist es letztendlich auch kein Wunder das Werder dieses Spiel für sich entscheiden konnte.

Zum Abschluss eines prägenden Erlebnisses gab es noch ein gemeinsames Foto mit den großen Stars und den „Kleinen“ an diesem Tag.

                                             (Jan-Christohp Menke)

Sparte Tischtennnis des TSV Martfeld setzt ehrgeiziges Ziel um

und sagt „Danke“

 

Der Tischtennissparte ist es gelungen das „Mammut-Projekt“ einheitliche Trikots (60 Stück!!!) mit Hilfe von Sponsoren für alle Mannschaften im Erwachsenenbereich umzusetzen. Ein besonderer Dank gilt den Firmen „Kööp In“ Ihr Einkaufsziel in Martfeld, Getränke Masemann dem Getränkepartner vor Ort, der Steinofen Backstube Hollen dem Bio-Bäcker in Martfeld, Rennigs Hof dem biologischem Hofladen im Herzen Martfelds und der Anwaltskanzlei Torsten Ameis (ohne Logo). Jan-Christoph Menke, Spartenleiter der Abteilung, unterstrich, „das solch ein Unterfangen ohne die heimischen Unternehmen nie möglich gewesen wäre und es zeige die gute Zusammenarbeit zwischen dem örtlichen Verein und den ansässigen Firmen, was heute nicht mehr selbstverständlich ist.“

Auf dem Foto von links nach rechts: Bernd Wedemeyer mit dem Logo von Getränke Masemann, Michael Gläser mit dem Logo von Rennigs Hof, Meinke Meyer mit dem Logo dem Steinofen Bäcker und Spartenleiter Jan-Christoph Menke mit dem Logo von „Kööp In“.

Vereinsmeisterschaften am 10.01.2015

 

Rüder Maatz entthront Andre Ahrens als Meister des Tischtennis in Martfeld

 

Die Sparte Tischtennis des TSV Martfeld, hat am Samstag dem 10.01., bei gut gefüllter Halle, seine Vereinsmeisterschaften ausgetragen.

 

Die Akteure spielten sich schon lange vor dem eigentlichen Beginn ein, mit dem Ziel Andre Ahrens den Vereinsmeistertitel den er 2x in Folge gewann, zu entreißen.

Jan Wurthmann, Urgestein und Urvater des Tischtennis in Martfeld, spielte dabei die Losfee für die Gruppen, in denen jeder gegen jeden spielte. Die zwei Besten der jeweiligen Gruppe qualifizierten sich für die K.o.-Runde.

 

Bei mitgebrachtem Kaffee und selbst gebackenen Kuchen konnten sich die Zuschauer und Spieler stärken. Die Stimmung in der Halle war wieder einmal herausragend!

 

In dem hochspektakulären, hochklassigen Einzelfinale standen sich Rüdiger Maatz und Guido Bormann, der den Titelverteidiger Andre Ahrens aus dem Turnier katapultiert hatte, gegenüber. Dieses Finale bot Tischtennis zum Zungenschnalzen. Nachdem Rüdiger seinem Gegenüber schnell enteilt war und mit 2:0 Sätzen führte, kämpfte sich Guido wieder heran und es wurde ein echter Fight, bei denen alle Nicht-Beteiligten „mitgerissen wurden“. Beide hätten zu diesem Zeitpunkt den Titel verdient gehabt! Guido riskierte nun alles, wurde aber nicht belohnt mit fürseinen hohen Aufwand, da Rüdiger Maatz ganz stark dagegen hielt und gewann.

 

Im Doppel-Finale setzte sich das Duo Rüdiger Maatz (2.Titel!) / Henning Becker(siehe Bild unten) in einem spannenden Finale gegen das Duo Sven Renken und Jan-Christoph Menke durch.

 

Am Ende des Turniers fand die Siegerehrung statt und Spartenleiter Jan-Christoph Menke bedankte sich bei allen aktiven und passiven Teilnehmern für das tolle Turnier und der berauschenden Stimmung in der Halle!

 

Anschließend wurde in einer Gaststättegelungene Vereinsmeisterschaft gebührend gefeiert… 

                                                                        (Jan-Christoph Menke)


Unsere aktuelle Erste Damenmannschaft in der Saison 2014/15:

 

v.l.n.r.: Monika Hirler, Heide Brandt, Erika Becker, Heike Mesenbring

Die Erste Herren (v.l.n.r. Guido Bormann, Stefan Knirsch, Andre Ahrens, Sven Renken, Enno Siebs, Henning Lackmann, Torsten Ameis)
Die Zweite Herren (v.l.n.r.: Helmut Samson, Jürgen Hustedt, Meinke Meyer, Dieter Hustedt, Moritz Plate, Detlef Meyer, Michael Gläser)

 

Tischtennis-Bezirksmeisterschaften

der Schüler am 15.06 in Bad Münder:

 

Matthias Wille qualifiziert sich für die

Landesmeisterschaften!!!

 

 

 

Matthias Wille hat bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Schüler in Bad Münder bei dem Jahrgang 2005 sensationell den 5. Platz erzielt und sich somit für die Landesmeisterschaften am 05. Juli in Hannover qualifiziert!

In den Spielen jeder gegen jeden, die sobald 15 Punkte erspielt wurden endeten, setzte sich Matthias in 22 Partien 18 mal durch! Matthias bewies in seinen Duellen Nervenstärke, spielerisches Können und gewann auch gegen Gegner, die bis dato noch kein Spiel verloren hatten!!!

Begleitet wurde Matthias von seinem Vater Uwe und Spartenleiter Jan-Christoph Menke.

Wir freuen uns schon jetzt auf den 05. Juli und wünschen viel Erfolg!!!

--------------------------------------------

 

 

Vereinsmeisterschaften am 04.01.2014

Die Sparte Tischtennis des TSV Martfeld, hat am Samstag dem 04.01 seine Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Nach einer kurzen Ansprache des Spartenleiters Jan-Christoph Menke, ging es los.

Die Anzahl der Teilnehmer, die letztes Jahr weit oben lag, konnte erfreulicherweise gehalten werden.

Alle Spieler und Spielerinnen gingen hoch motiviert in ihre ersten Begegnungen. An den Platten wurde um jeden Ball gekämpft, niemand wollte sich seinem Gegenüber einfach so geschlagen geben, etwas was diese Meisterschaften auch auszeichnete!

Herauszuheben ist Jan Wurthmann (langjähriger Spartenleiter), der mit seinen nun fast 77 Jahren, erstaunliche 7 Matches spielen musste und dabei den einen oder anderen jüngeren und vermeintlich fitteren Spieler oft zur Verzweiflung und an den Rand einer Niederlage brachte! Bei den Damen, die in 3´er Vorgruppen spielten, setzte sich Angela Ohlendorf, in einem spannenden und sehr ansehnlichen Finale gegen Heide Brandt durch und verteidigte so ihren Titel aus dem Vorjahr.

Die Herren spielten in 4 Vorgruppen und es kam zur Neuauflage des Finals vom letzten Jahr. Andre Ahrens gegen Rüdiger Maatz. Dieses Finale bot schon vor Beginn eine Augenweide und Leckerbissen für alle Tischtennisfreunde zu werden. Andre Ahrens begann sehr druckvoll und ließ erst keinen Zweifel aufkommen seinen Titel aus dem Vorjahr freiwillig her zu geben und so entwickelte sich ein Spiel, das hielt was es versprach. Andre Ahrens setzte sich am Ende in einem hochkarätigen Finale gegen Rüdiger Maatz durch und behielt seinen Titel als Vereinsmeister des TSV Martfeld.

Der Doppeltitel der Damen ging an Angela Ohlendorf und Heide Brandt, die sich im Endspiel knapp gegen Erika Becker und Monika Hirler durchsetzten.

Im Doppel der Herren setzte sich das Duo Guido Bormann / Henner Meyer knapp gegen Rüdiger Maatz und den bereits erwähnten Jan Wurthmann durch. Der Mixed Titel ging etwas überraschend an wiedermal Angela Ohlendorf mit Dieter Hustedt an ihrer Seite, die sich in einem sehr sehr engen und hochdramatischen Finale gegen das Duo Erika Becker mit Rüdiger Maatz durchsetzte.

Vielleicht, das sollte man fairerweise erwähnen, fehlte Rüdiger Maatz im Herren-Einzelfinale auch etwas die Kraft, um gegen einen starken Andre Ahrens nochmal alles abzurufen, da Rüdiger in allen 3 Finals mit männlicher Beteiligung stand.

Am Ende des Turniers fand die Siegerehrung statt und der Spartenleiter bedankte sich bei allen Teilnehmern für das fantastische Turnier und wies daraufhin, dass die Spiele an sich schon alle eine Klasse für sich waren, aber die Stimmung, das Miteinander aller, während des Turniers das i-Tüpfelchen einer gelungenen Vereinsmeisterschaft waren!

 

                                                                                  Jan-Christoph Menke

Die Teilnehmer/-innen (nicht komplett!)
Meisterin Angela Ohlendorf // Meister Andre Ahrens
Hier der Bericht der Spartenversammlung vom 07.06.2013
Spartenversammlung Tischtennis.pdf
PDF-Dokument [42.6 KB]

--------------------------------------------------

 

Vereinsmeisterschaften

 

Der TSV Martfeld, Sparte Tischtennis, hat am Samstag dem 05.01.2013 seine Vereinsmeisterschaften ausgetragen.

Es nahmen, im Verhältnis zu den letzten Jahren, erstaunlich viele Spieler an der Veranstaltung teil.

Bei 16 Herren und 6 Damen wurde in vier 4´er bzw. zwei 3´er Gruppen gespielt.

 

In der Damen-Konkurrenz setzte sich die favorisierte Angela Ohlendorf recht deutlich gegen ihre Mitstreiterinnen in sehr ansehnlichen Spielen durch.

 

Bei den Herren, die sich in ihren 4´er Gruppen schon tolle und kampfreiche Partien boten, erreichten Andre Ahrens und der favorisierte (und Gewinner der letzten Vereinsmeisterschaften) Rüdiger Maatz das Finale im Einzel. In diesem, angefeuert von einer kleinen Gruppe von Zuschauern, lief anfangs alles so, wie jeder dachte. Der Favorit führte schnell mit 2:0 Sätzen. Doch wie vom Druck befreit, spielte Andre Ahrens auf einmal groß auf und bot vor allem kämpferisch eine beispiellose Leistung. Es wurde dramatisch und es begann eine packende Aufholjagd, es knisterte in der Halle vor Spannung. Der vermeintliche Aussenseiter bezwang am Ende den Favoriten mit 3:2 Sätzen und sicherte sich den Titel der Vereinsmeisterschaft im Einzel der Herren.

 

Den Doppeltitel der Herren sicherten sich in ebenfalls engen und hochklassigen Spielen Udo Bode und Rüdiger Maatz, der dann zum Glück doch noch feiern konnte.

 

Im Damen-Doppel behielten Heike Mesenbring und Heide Brandt die Oberhand.

 

In dem bereits zu Beginn der Vereinsmeisterschaften ausgetragenen Mixed setzten sich Angela Ohlendorf und Andre Ahrens durch, die sich dadurch jeweils ihren 2. Titel bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften sicherten.

 

Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung, bei der im Anschluss noch ordentlich gefeiert wurde!

 

                                                               Jan-Christoph Menke      

                                                                        -Spartenleiter-